Meldeschluss im Bezirk 2: mehr Frauen- und Männerteams!

Einen Zuwachs gab es bei den Meldungen für die Frauen- und Männerligen im Bezirk 2. Vor allem bei den Frauen wurden mit 14 (!) deutlich mehr Teams gemeldet als im Vorjahr (9). Aber auch bei den Männern gibt es Neumeldungen und somit kann sowohl die Kreisliga A Süd als auch die Kreisliga C Nord mit ordentlicher Ligastärke gespielt werden.

Landesliga Frauen: 14 Meldungen,
Landesliga Männer: 11.

Bezirksliga Süd Männer: 8;
Kreisliga A Süd: 6.

Bezirksliga Nord Männer: 9,
Kreisliga A Nord Männer: 11,
Kreisliga B Nord Männer: 7,
Kreisliga C Nord Männer: 8.

Absteiger gab es aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit erfolgten vorzeitigen Ende der Spielzeit eigentlich keine, dennoch haben einige Teams auf ihren Ligaplatz verzichtet und treten eine Klasse tiefer an.
Bei den Frauen haben der CVJM Lörrach und der TV Bad Säckingen auf die Oberliga verzichtet und für die Landesliga gemeldet (ebenso hat übrigens auch der Landesliga-Meister aus dem Bezirk, die SG Mannheim, auf einen OL Platz verzichtet).

Bei den Männern hat TV Rastatt-Rheinau auf die Oberliga verzichtet und in der Landesliga gemeldet, die BG Ettenheim startet lieber in der Bezirksliga Süd als in der Landesliga, sowie DJK Karlsruhe-Ost 2 und der TSV Ettlingen 2 nicht in der Bezirksliga starten, sondern lieber in der Kreisliga A spielen. Mit Ausnahme von Bad Säckingen, die als Meister der Landesliga nicht aufsteigen wollten, handelt es sich dabei um Teams, die beim Abbruch der Saison auf einem Abstiegsplatz standen, teilweise aussichtslos, und sich daher wohl eher in der tieferen Klasse sehen.

Neue Teams gibt es bei den Frauen mit Keltern 3, Berghausen 2 und BG Karlsruhe Basketball Youngstars, während TV Endingen nach dem Rückzug während der laufen Runde in der Vorsaion nun wieder gemeldet hat. Hier werden somit zwei Staffel zu bilden sein.

Neu bei den Männern ist CVJM Lörrach 3 (Kreisliga A Süd) sowie Kehler Turnerschaft, TV Zell-Weierbach und UC Baden-Baden 2 (alle Kreisliga C Nord). Dafür hat der TV Oberkirch keine Mannschaft mehr gemeldet.

Am Samstag, 18. Juli 2020, wird beim Staffelleitertreffen nun die Saison vorbereitet, so dass dann spätestens Anfang August die Spielpläne zur Bearbeitung für die Vereine zur Verfügung stehen.

Die sonst so beliebten Pokalspiele werden, falls überhaupt möglich, nach der Ligarunde gespielt, um während der Saison nicht zu sehr unter Druck zu geraten.
Extrapreise gibt es in der kommenden Spielzeit sowohl für die Hin- als auch für die Rückrundensieger, um so auch möglichst gute Zwischenstände zu erhalten. Für den Saisonstart gibt es drei Szenarien:
* regulär am 26./27. September 2020,
* verspätet am 07./08. November 2020 oder
* notfalls erst am 16./17. Januar 2021 (dann aber nur mit der Rückrunde).
Das alles, um möglichst gut auf Corona Verordnungen reagieren zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Spielbetrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.