Halbrunde? Und danach Play-Offs?

Werden in unserem Basketball-Bezirk die Spielpläne für die Saison 2020/2021 gekürzt?

Der Bezirksvorstand wird bei seiner für kommende Woche geplanten Videokonferenz darüber nachdenken und beraten müssen, wie die Saison weiter laufen soll.

Sportwart Frank Rau will dazu unter anderem den Vorschlag vorbringen, dass sowohl im Frauen- als auch Männerbereich nur eine einfache Runde gespielt wird.
Schon jetzt stehen mit den abgesagten Spielen im November und einigen Nachholspielen aus dem Oktober fünf Nachholspieltage an. Und da sicher noch weitere hinzukommen werden, wäre ein Saisonende ungewiss.

Berücksichtige man jetzt die schon ausgetragenen Spiele, wären also noch 6-7 Spieltage (je nach Liga) offen, um mit einer Halbrunde zu einem Abschluss zu kommen. Das ist vielleicht zu schaffen.
Und wenn es gut läuft und die Pandemie-Situation es hergibt, könnte die Rückrunde als Play-Off-Runde ausgetragen werden, in der z.B. die Top vier einer Liga ihre Rückspiele austragen, um den Meister und den oder die Aufsteiger zu ermitteln. Das wäre im Ende März zu entscheiden.

Und wenn es wirklich gut läuft, könnten dann auch die für Mai bis Anfang Juli geplanten Pokalwettbewerbe angeboten werden. Diese sollen in dieser Saison allerdings nicht im einfachen K.O. System ausgetragen werden, sondern in 4-5 Runden nach dem Schweizer- System. Dabei bleiben alle Mannschaften in allen Runden im Wettbewerb und es werden alle Plätze ausgespielt. Dank einer Feinwertung, bei welcher die Spielstärke der Gegner berücksichtigt wird, kommt das Schweizer-System durch deutlich weniger Spielrunden aus, als wenn jeder-gegen-jeden antritt, liefert dennoch eine ordentliche Rangliste. Es ist dabei wichtiger gegen wen man spielt, die Höhe der Ergebnisse spielt dagegen keine Rolle. Gegenüber dem K.O.System besticht natürlich der Vorteil, dass Teams nicht zu früh ausscheiden und liefert so einen Guten Ersatz für eine weggefallene Rückrunde.

Und im Jugendbereich?

Hier könnten wir ähnlich verfahren, müssen aber nicht. Bei den Mädchen und Jungen hängen ja kein Auf- und Abstieg an der Durchführung. Hier kann also viel mehr der Fokus darauf liegen, dass überhaupt gespielt wird. Letztlich kann dann gegen Saisonende entschieden werden, ob es einfache oder ausgedehnte Endrunden oder erstzweise eine Pokalrunde für alle geben wird.

Wichtig bleibt, und das wurde schon auf der letzten Videokonferenz festgelegt, bleibt, dass weiter Spielpläne angeboten werden, damit wenn immer möglich sollen Spiele durchgeführt werden können, auf der Basis des gegenseitigen Einverständnisses der Vereine.

Veröffentlicht unter Spielbetrieb | Kommentare deaktiviert für Halbrunde? Und danach Play-Offs?

Neue D-Trainer ausgebildet

An den beiden Wochenenden 24./25.10. und 31.10./1.11.2020 fand in Karlsruhe-Berghausen
die diesjährige D-Trainerausbildung im Nordbereich des Bezirks Schwarzwald/Oberrhein statt.
Organisator und Lehrgangsleiter Thorsten Kustos bedankt sich an dieser Stelle beim TSV
Berghausen für die Ausrichtungsmöglichkeiten sowie bei allen Teilnehmern für die gute
Durchführung unter geltenden Hygieneregelungen.
Nach vier langen, jedoch sehr gewinnbringenden Tagen können 17 frisch ausgebildete Trainer
begrüßt werden. Durchweg positiv war das Feedback zum Lehrgang und alle nehmen sehr
viele Impulse für ihr wöchentliches Vereinstraining mit.

Den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben:
Theodoros Anastasoudis —
Levon Arakilyan, SG Schramberg
Mark Burkhart, TV Bad Bergzabern
Matthias Elbel, SG Schramberg
Anika Kasper, TV Bad Bergzabern
Thorsten Kugelberg, TSG Bruchsal e. V.
Julius Lillich, TSG Ziegelhausen
Nicolae Mafham, SG Schramberg
Tobias Martens, SG Schramberg
Finn Oppermann, BAC Hockenheim
Ninoslav Petovic, UC Baden-Baden
Abouzar Salem, BAC Hockenheim
Lukas Schmierer, SSC Karlsruhe
Bennet Simon, BG Karlsbad
Marcus Szczepanowski, SG Schramberg
Apostolos Vassiliadis, Skizunft Kornwestheim e. V.
Tobias Wanitschek, Skizunft Kornwestheim e. V.

Veröffentlicht unter Nicht kategorisiert | Kommentare deaktiviert für Neue D-Trainer ausgebildet

Vereins-Schiedsrichterwarte

Bitte erfasst im TeamSL eure Vereins-Schiedsrichterwarte.
Hier die Anleitung dazu.

Die Aufgaben eines Vereins-Schiedsrichterwart können unter anderem folgendes beinhalten:

  1. E-Mail Korrespondenz im Verein in Bezug auf Ausrüstung sowie Vergütung
  2. E-Mail Korrespondenz mit dem verantwortlichen Schiedsrichteransetzer des Bezirks und dem Vizepräsident Schiedsrichterwesen
  3. Einteilung der Schiedsrichter für interne Jugendspiele im Verein
  4. Terminabstimmung und Anmeldung der Schiedsrichter zu Fortbildungen
  5. Werbung innerhalb des Vereins für die Ausbildung zum Schiedsrichter
  6. Anmeldung talentierter und bereitwilliger Vereinsmitglieder zum Grundscheinerwerb
Veröffentlicht unter Nicht kategorisiert | Kommentare deaktiviert für Vereins-Schiedsrichterwarte

Corona

Der Spielbetrieb unterhalb der Profiligen ist vorderhand vollständig ausgesetzt.

Alle Vereine müssen für den Spielbetrieb Hygienekonzepte erarbeiten.
Für jede Spielhalle muss ein Konzept erstellt werden.
Die Konzepte müssen im TeamSL unter den Halleninformationen von jedem Verein hochgeladen werden.

Unterstützung bieten die folgenden Vorlagen:
DBB-Konzept Back-on-Court
BBW-Regelungen für den Spielbetrieb
DBB-Vorlage für individuelles Konzept

Veröffentlicht unter Nicht kategorisiert | Kommentare deaktiviert für Corona

Weitergabe der Spielberichte in elektronischer Form

Die Spielberichtsbögen im Bezirk 2 werden ausschließlich per E-Mail im PDF- oder JPG-Format an die Staffelleiter gesendet. Es gilt dabei folgendes zu beachten:

  • Der Spielberichtsbogen ist vom Heimverein vollständig auszufüllen.
  • Dieser ist dann
    – abzufotografieren oder einzuscannen und
    – in digitaler Form (PDF- oder JPG-Format)
    – bis spätestens am ersten Werktag nach dem Austragungstag
    – per E-Mail an den jeweiligen Spielleiter zu senden.
  • Im Betreff der den Spielbericht enthaltenden E-Mail ist die Spiel-Nummer anzugeben.
  • Dateibenennung: Die Spielberichts-PDF/JPG ist möglichst unter der Spiel-Nummer abzuspeichern.
  • Sind Vermerke auf der Rückseite eingetragen, so ist auch die Rückseite einzuscannen und beizufügen.
  • Es ist ausschließlich der weiße Spielbogen zu fotografieren/einzuscannen .
  • Die Original-Spielberichtsbogen sind durch den Heimverein zur Verfügung zuhalten und können jederzeit durch den Spielleiter eingefordert werden. Längstens jedoch bis zum formalen Ende der Saison (31. Juli eines Jahres).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Administration | Kommentare deaktiviert für Weitergabe der Spielberichte in elektronischer Form